Angebot!

Nightmare Concert – Lucio Fulci – uncut – SPECIAL LIMITED 131 EDITION – 3 DISC – BLU-RAY+DVD-Combo – GIFT SET

199,95 154,95 inkl. MwSt.

Inkl. MwSt.
inkl.Versand mit AÜ18!
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen.

Beschreibung

– Special Collectors Gift Set, streng limitiert auf 131 Stück

– NIGHTMARE CONCERT Blu-Ray in limitierter Hartbox

– CAT IN THE BRAIN (Lucio Fulci Bobblehead)

– Original Türschild

– NIGHTMARE CONCERT DVD

– Original Motion Soundtrack

– Bonus Blu-Ray (Laufzeit ca. 285min)

– 4-seitiges Booklet inkl. Interview mit Enzo Sciotti

– Lucio Fulci – Poetry and Cruelety in the Movies (Softcover Buch, 192 Seiten, englisch)

Laufzeit Bonus bzw. Extras: 463 Min.

Horrorfilmregisseur Lucio Fulci (Fulci selbst in seiner einzigen Hauptrolle) steckt in einer Krise. Seine grausamen cineastischen Phantasien lassen ihn nicht mehr los, plagen ihn in Form blutigster Halluzinationen. Die Grenze zwischen Realität und Wahn verschwimmt, während Fulci, dem Irrsinn nahe und ständig am Rande eines Nervenzusammenbruchs, von einer eingebildeten? Gräueltat zur nächsten taumelt. Die Konsultation eines Psychiaters soll ihm bei der Lösung des Problems helfen. Doch der Jünger Freuds ist noch verrückter als sein Klient. Sein diabolischer Plan sorgt dafür, dass sich die übel zugerichteten Leichen auch weiterhin stapeln. Kurz vorm Ende seiner Karriere lieferte der für seine Gewaltexzesse berüchtigte Kultregisseur Lucio Fulci mit Nightmare Concert gewissermaßen sein Vermächtnis. Kein selbstreflexives Meisterwerk, sondern einen augenzwinkernden Kommentar zur Diskussion um die Auswirkungen medialer Gewalt, gewürzt mit einer gehörigen Portion Selbstironie, hat Fulci damit geschaffen. Unter Zuhilfenahme von Splatterhighlights aus nicht weniger als sieben weniger bekannten italienischen Horrorfilmen gelang dem Regisseur von Klassikern wie Die Geisterstadt der Zombies und Der New York Ripper die wohl extremste Anhäufung ultrablutiger Gewaltdarstellungen seines Euvres, vielleicht gar des gesamten italienischen Genrefilms.